Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Venedig - Weitere Sehenswürdigkeiten

Über Venedig Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Weitere Sehenswürdigkeiten

Weitere Sehenswürdigkeiten

Torcello
Torcello erscheint fast verlassen und es ist schwer zu glauben, dass die Insel zwischen dem 7. und 13. Jahrhundert Heimat für 30.000 Einwohner war, die durch den Woll- und Salzhandel großen Wohlstand genossen. Der Niedergang der Stadt begann im 14. Jahrhundert, als Schlick aus den Flüssen die Wasserwege um die Insel herum in Sümpfe verwandelte und Malaria die Bevölkerung dezimierte. Ein Besuch dieser Geisterstadt bietet faszinierende Einblicke in die Anfänge und die frühe Architektur der venezianischen Lagunen. Den Hauptplatz erreicht man über die Teufelsbrücke, die einzige erhaltene Brücke in Venedig aus dem Mittelalter. Es heißt, dass der Teufel sie in einer einzigen Nacht gebaut hätte. Hinter der strengen Fassade der Kathedrale Santa Maria Assunta, die durch einen Portikus mit der Kirche Santa Fosca und dem Baptisterium verbunden ist, verbergen sich üppige Wandmosaike. Gegründet im 7. Jahrhundert und im 9. und 11. Jahrhundert umgebaut, ist der Gebäudekomplex zwei Jahrhunderte älter als die Basilica di San Marco. In der zentralen Apsis befindet sich eine schöne Darstellung der Jungfrau Maria und des Lamm Gottes, die von Werken in Ravenna inspiriert wurde. Das prächtigste Mosaik befindet sich an der Wand über dem Hauptportal, eine überwältigende Komposition, die Christus und das Letzte Gericht zeigt.

Torcello

Hotel Cipriani
Diejenigen, die sich kein Zimmer in diesem hoch-exklusiven Hotel leisten können, haben die Möglichkeit, hier zu Abend zu essen. Eine private Barkasse fährt Hotel- und Restaurantgäste auf die andere Kanalseite zum Luxusrestaurant des Hotels, wo man auf der Terrasse direkt am Wasser speist. Von einer weniger förmlichen Trattoria hat man einen herrlichen Ausblick auf den Markusplatz. Zum abendlichen Ausgehen in Venedig gehört ein entspannender Aufenthalt in einem der exklusiven Cafés am Markusplatz, wo man sich in der weltberühmten Harry’s Bar zum Aperitif einen Bellini-Cocktail gönnen sollte, bevor man mit der Cipriani-Barkasse zu einem feinen Abendessen mit unvergleichlichem Blick auf die Lagunenstadt aufbricht.

Guidecca 10, Fondamenta San Giovanni
Tel: (041) 520 77 44.
Internet: www.orient-express.com



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda