Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Venedig - Anreise mit der Bahn

Über Venedig Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Anreise mit der Bahn

Zugverbindungen

Es bestehen Direktverbindungen von Venedig nach Bologna (etwa 2 Std. ) und es gibt hier Umsteigemöglichkeiten nach Florenz (etwa 2 Std. 50) und Rom (4 Std. 30). Mailand (etwa 2 Std. 45), Padua (etwa 30 Min.) und Verona (etwa 1 Std. 30) sind ebenfalls leicht von Venedig aus mit der Bahn zu erreichen. Internationale Zugverbindungen bestehen nach Deutschland, Österreich, Schweiz, in die slowenische Hauptstadt Ljubljana (etwa 5 Std. 30) und die kroatische Hauptstadt Zagreb (etwa 12 Std.). Es gibt außerdem regelmäßige Verbindungen nach Paris und London an Bord des legendären Luxuszugs Orient Express (Internet: www.orient-express.com ).

Transfer in die Stadt

Zu Fuß braucht man etwa 30 Min. vom Bahnhof zum Markusplatz – man folgt einfach nur den Touristenströmen. Um die Postkartenansicht von Venedig zu bekommen, sollte man jedoch ein Vaporetto (Wasserbus) besteigen und damit die erste von vielen Erkundungstouren auf dem Canal Grande unternehmen– die Wasserbuslinien 1, 52 und 82 legen am Bahnhof und am Markusplatz an.

Hinweis

Alle Zugverbindungen stehen unter der Leitung der staatlichen, italienischen Eisenbahn, Ferrovie dello Stato (Tel: 89 20 21 (in Italien) oder (199) 166 177. Internet: www.trenitalia.com ). Für einige Züge werden Zuschläge berechnet ( Diretto, Inter-Regionale und InterCity ). Für Tausende von Rucksacktouristen, die im Sommer nach Venedig strömen, ist der Bahnhof Santa Lucia (Tel: (041) 71 55 55. Internet: www.veneziasantalucia.it ) das Tor zur Lagunenstadt. Am westlichen Ende des Canal Grande gelegen, wurde der Bahnhof im späten 19. Jahrhundert von den Österreichern erbaut und verband schließlich die Inselbewohner von Venedig mit dem Festland. Zu den Einrichtungen gehören eine Gepäckaufbewahrung, eine Wechselstube, eine Bar und ein Restaurant, ein Hotelreservierungsdienst und ein kleines Fremdenverkehrsbüro. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass alle Fahrscheine in den gelben Automaten auf den Bahnsteigen vor Fahrtantritt entwertet werden müssen; bei Missachtung drohen hohe Bußgelder.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda